Die Ölheizung - ein bewährtes Heizsystem

Standard in vielen Haushalten

Im Zeitalter stetig steigender Energiekosten und zunehmender Umweltbelastung stellt die Ölheizung für viele eine sinnvolle Alternative dar. Dabei gibt es verschiedenste Möglichkeiten, ein Ölheizsystem in seinen privaten Haushalt integrieren zu lassen, sowie viele Handgriffe, die für die Instandhaltung einer solchen Einrichtung notwendig sind.
Aus wirtschaftlichen und umwelttechnischen Gründen entscheiden sich heute viele beim Bau eines neuen Heims für das Integrieren einer Ölheizung. Hier können Vorabinformationen weiterhelfen über alles, was es zu beachten gilt, und wieso sich mögliche Investitionen und Aufwand lohnen.

Die Installation der Ölheizung

Die Ölheizung funktioniert mithilfe eines Öltanks, in dem der Verbrennungsrohstoff gelagert wird. Diese Tanks nehmen etwa eine Fläche von drei Quadratmetern ein und können im Erdreich (die Variante des “Erdtanks”) oder beispielsweise im Kellerraum positioniert werden. Hinzu kommen Regelanlage, Kessel und die Verbrennungsvorrichtung, die gemeinsam allerdings nicht mehr als eineinhalb Quadratmeter einnehmen.
Die passenden Regeleinstellungen der Ölheizung werden während der professionellen Montage durch Fachpersonal entsprechend der Beschaffenheit des Hauses und den Bedürfnissen seiner Bewohner vorgenommen.
Ist die Anlage installiert, geprüft und eingestellt, sind Wartungsarbeiten nur etwa alle zwei Jahre notwendig. Genauere Angaben hierzu können jedoch nur Installateure und Hersteller machen.

Die Vorteile der Ölheizung

Nicht nur die hohe Verlässlichkeit bei der Wärmeversorgung und der unkomplizierte Wartungsprozess sprechen für die moderne Heizanlage. Wie bereits erwähnt, erleichtern auch finanzielle und biologische Vorteile die Entscheidung für eine Ölheizung.
Besonders schwefelarmes Heizöl kann durch äußerst niedrige Emissionen glänzen und gehört damit vergleichsweise zu den umweltschonenden Energiequellen. Kein Wunder also, dass Staat und Länder inzwischen Zuschüsse und Fördermittel für Kombinationen aus Solar- und Ölheizsystemen vergeben. Diese ergänzen sich gegenseitig in der Energieversorgung des Haushalts. Demnach ist die Investition in die Einrichtung der Ölheizung nicht allzu hoch.
Auch die Effizienz der Ölheizung ist vergleichsweise höher als bei anderen Heizsystemen, so können Energiekosten eingespart werden - ein System also, das sich lohnt.