Mit der richtigen Waschmaschine Energiekosten sparen

Leichteres Leben für Mann und Frau

Die Erfindung der Waschmaschine hat das Leben der Hausfrauen und –männer wesentlich vereinfacht. Viel Zeit und Kraftaufwand lässt sich sparen dadurch, dass die Wäsche nicht mehr mühsam per Hand gereinigt werden muss. In Zeiten steigender Energiepreise, in denen naturgemäß das Umweltbewusstsein wächst, ist es aber auch wichtig, darauf zu achten, dass sich die laufenden Energiekosten für die Waschmaschine in Grenzen halten.

Für jeden Bedarf die richtige Waschmaschine

Die Größe der Waschmaschine richtet sich nach der Menge an Wäsche, die regelmäßig zu waschen ist. Ob der klassische Frontlader oder der Toplader mit Öffnung nach oben gewählt wird, kann davon abhängen, wie viel Stellfläche vorhanden ist. Wer seine Waschmaschine im Wohnraum aufstellen muss, sollte auf einen Vollwasserschutz nicht verzichten, und wer öfters auch nachts wäscht, sollte darauf achten, dass das Gerät über eine Schalldämpfung verfügt.

Energie sparen durch Kauf von energiesparenden Waschmaschinen

Waschmaschinen sind mit einem Energielabel gekennzeichnet. Wer sich eine neue Waschmaschine anschafft, sollte ein Gerät auswählen, das mit AAA gekennzeichnet ist, denn das bedeutet, dass diese Maschine besonders wenig Wasser und Energie verbraucht.
Energie sparen lässt sich auch durch Geräte, die Niedrigtemperaturleistungen haben, wo die Wäsche also selbst bei nur 20 Grad Waschtemperatur sauber wird. Vorteilhaft ist es, wenn die neue Waschmaschine eine möglichst hohe Schleuderleistung aufweist, denn je trockener die Wäsche aus der Maschine kommt, desto weniger Zeit verbringt sie im Trockner.

Weitere Energiesparmöglichkeiten beim Waschen

Normalerweise ist die Wäsche nicht so verschmutzt, dass sie bei 90 Grad gekocht werden muss. Viel Energie lässt sich sparen, wenn nur bei 60 Grad gewaschen wird. Bestimmte Waschmittel sind so konzipiert, dass sie sogar bei noch niedrigeren Waschtemperaturen sauber waschen.
Auch ist es oft überflüssig, den Vorwaschgang zu benutzen, was ebenfalls Strom und Wasser spart. Und natürlich sollte erst dann gewaschen werden, wenn die Trommel gut gefüllt ist. Das ist wesentlich energiesparender, als wenn mehrere Waschgänge mit einer geringeren Füllmenge vorgenommen werden.